There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors.

Das Leben läßt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.
(Kierkegaard)

30 % aller Deutschen wissen, ob bei der Bundestagswahl die Erst- oder die Zweitstimme relevant ist für die Verteilung der Sitze. Immerhin. Sie hatten eine 50/50–Chance. Hätte man Schimpansen befragt…
(Volker Pispers)
Und Teile der 30 % waren dabei die Zuwanderer, die beim Sprachtest für die Einbürgerung auf Deutsch den Unterschied zwischen Mehrheits- und Verhältniswahlrecht erklären mussten.

Die meisten Menschen haben Schwierigkeiten mit den Bibelstellen, die sie nicht verstehen.
Ich für meinen Teil muss zugeben, dass mich gerade diejenigen Bibelstellen beunruhigen, die ich verstehe.

(Samuel Langhorne Clemens)

Wie ist es möglich, dass in einem Industrieland mit Schulpflicht ein Siebtel der erwerbsfähigen Bevölkerung kaum lesen und schreiben kann? Wie kann funktionalem Analphabetismus vorgebeugt werden – in Schule, Elternhaus, in außerschulischen Projekten? Wie können Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene aus bildungsfernen Schichten erreicht werden? Und wie kann man ihnen Freude am Lesen vermitteln, damit sie sich zurechtfinden im allgegenwärtigen Buchstaben-Dschungel?
Quelle: Dieses Zitat entstammt einer Website, die finanziert wird, indem man mich zwangsenteignet.

Dabei ist die Antwort auf diese Fragen doch so unglaublich einfach: Man schafft zuerst die GEZ und anschließend das Fernsehen als solches ab. Die Leute lernen das Lesen dann schon.





Ein Aufsatz zum Thema: Verbrauchsoptimiertes Autofahren...

Valid XHTML 1.0 Transitional